GRENZÜBERSCHREITENDE GESUNDHEITSVERSORGUNG IN DER EUREGIO RHEIN-WAAL

 

Niederländische und deutsche Hausärzte, Fachärzte, Krankenhäuser, Krankenkassen u.Ä. kooperieren, um die Qualität der Gesundheitsversorgung im Grenzgebiet zu verbessern. Die Euregio Rhein-Waal koordiniert diese Zusammenarbeit in Form des Netzwerks „Euregionales Forum grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung“. Das Forum umfasst ca. 50 Mitgliedsorganisationen.

Myriam van Zetten @MyriamvanZ - 17 aug.
#gldinternational #onderwijsenarbeidsmarkt @MichielScheffer @EuregioDNL @EuregioRijnWaal @Doede_in_DE dus kansen vo… https://t.co/GLcVfmqEw5
Fectio Laat Romeins @Fectio_LRR - 14 aug.
@MpOrientalis @RomeinenNU @bergendalgem @EuregioRijnWaal @stadtxanten Jullie ook bedankt voor de samenwerking… https://t.co/yFfwLooSpx
MuseumparkOrientalis @MpOrientalis - 14 aug.
@RomeinenNU @bergendalgem @EuregioRijnWaal @stadtxanten THANKS FOR YOUR COOPERATION
Myriam van Zetten @MyriamvanZ - 10 aug.
#gldinternational @MichielScheffer @erytijink @Doede_in_DE #onderwijsenarbeidsmarkt @EuregioDNL @EuregioRijnWaal https://t.co/mCAwPop0OW

Neuste nachrichten

15-08/2017

Weniger Komplikationen nach Entfernung der Prostata

Weniger Komplikationen nach Entfernung der Prostata

04-08/2017

Versorgung will das Personal zurück

Versorgung will das Personal zurück

04-08/2017

Abfluss von Personal in der Versorgung muss aufhören

Abfluss von Personal in der Versorgung muss aufhören

PRojekte

Mai 2016 - Apr 2019

Cluster 7: Depression-Behandlung auf Abstand

Aktivität zur Behandlung von Depressionen und  – Fernüberwachung durch die Anwendung neuer Behandlungsmethoden in häuslicher Umgebung im sowohl ländlichen Raum als auch im städtischen Gebiet. Dieses neue Verfahren hat einen positive Effekt auf psychische Symptome wie z.B. Angststörungen und Sucht. Mit dieser neuen Methode kann der Mangel an professionellen Psychologen auf effektive Art und Weise kompensiert werden. Dieses wertvolle Projekt für Menschen mit psychischen Problemen ist für die Euregio Rhein-Waal eine neue Herausforderung.

Depressive Menschen neigen dazu, negative Informationen leichter zu verarbeiten als positive Informationen. Man nennt dies auch Bias. Das Bias im Gedächtnis ist während einer Depression am stärksten: man erinnert sich schneller an negative als an positive Informationen. Cognitive Bias Modification (CBM) ist eine relativ neuartige Technik zur Reduzierung der schädigenden Wirkungen des Bias mittels einer kurzen Computer-Aufgabe.

CBM Eingriffe sollen dazu führen, dass Menschen negative Informationen langsamer und schwieriger und positive Informationen einfacher und besser verarbeiten; also den „Bias“ verändern können. Dies hat einen positiven Effekt auf psychische Symptome.

Apr 2016 - Sep 2019

Cluster 1: Kardiologische Fern-Rehabilitation

Aktivitäten bzgl. kardiologische Rehabilitationsprogramme außerhalb städtischer Gebiete durch lokale medizinische Fitness-Zentren in Zusammenarbeit mit den (regionalen) Exzellenz-Zentren.

Apr 2016 - Mär 2019

Cluster 2: GOA, Grenzübergreifende Online-Behandlung von Arthrose

​Selbstmanagement ist bei Arthrose ein essentielles Thema. Optimale Pflege bei Arthrose bedeutet also die Betreuung in Richtung eines effektiven Selbstmanagements.

Apr 2016 - Mär 2019

Cluster 3: Fernüberwachung der Blutdruckselbstmessung

Aktivitäten zur Einführung der Monitoring Blutdruckselbst-Kontrolle auf Entfernung durch den Patienten zu Hause in ländlichen und städtischen Gebieten.

Information / Kontakt

Wenn sie mehr erfahren wollen, nemen sie kontakt auf

Verantwortlich für den Bereich Gesundheitsversorgung und das Euregionale Forum Grenzübreschreitende Gesundheitsversorgung (GGZ) ist Thea Remers.

Falls Sie Fragen über diesen Bereich haben, können Sie mit ihr Kontakt aufnehmen:

 

Thea Remers

 

Euregio Rijn-Waal

Emmericher Straße 24

47533 Kleve

 

 

 

E-Mail Adresse: remers@euregio.org

Telefonnummer: +49 (0)2821 7930 23